Elisabeth Bühler-Kowarsch: 100 Jahre Frauenwahlrecht

Unsere Fraktionssprecherin der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Odenwald, Elisabeth Bühler-Kowarsch, gibt folgende Erklärung zum Wahlrecht für Frauen ab.

Politische Gleichberechtigung von Männern und Frauen

Vor 100 Jahren  wurde mit der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland im Jahr 1918 die Grundlage für die politische Gleichberechtigung von Männern und Frauen gelegt.

„Wir fordern die Hälfte der Welt” – Mit diesem Slogan gingen die Suffragetten auf die Straße. Sie wurden verhöhnt und verlacht, aber sie hatten Erfolg: Das Frauenwahlrecht wurde zuerst 1838 in Pitcairn im Südpazifik und nach der Novemberrevolution 1918 endlich auch in Deutschland eingeführt“, erinnert Elisabeth Bühler-Kowarsch, Vorsitzende der Kreistagsfraktion der GRÜNEN.  „Der Weltfrauentag am 8. März ist ein guter Anlass, den Blick zurück, aber vor allem nach vorn zu werfen.“

100 Jahre Frauenwahlrecht – Weniger als 30 Prozent Frauen im Odenwälder Kreistag

E. Bühler-Kowarsch

„Die Hälfte der Welt, die volle Gleichberechtigung – das ist auch 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts noch lange nicht erreicht“, so Bühler-Kowarsch weiter.  „Für junge Frauen heute ist es zwar, anders als für meine Großmutter, nichts Besonderes mehr, wählen gehen zu dürfen. Aber obwohl es der Hessin Elisabeth Selbert 1949 mit Unterstützung von Frauenverbänden gelang, den wunderbar klaren Satz im Grundgesetz zu verankern, Männer und Frauen sind gleichberechtigt, ist er noch nicht überall wahr. Erst 2005 wurde eine Frau Bundeskanzlerin; eine Bundespräsidentin hatte Deutschland noch nie.

Im Kreistag sind weniger als 30 Prozent der Abgeordneten weiblich – ich finde, das sind zu wenige. Immerhin: In meiner Fraktion sind 50 Prozent Frauen. Erst, wenn überall in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, in Parlamenten, Führungsetagen und anderen Gremien Frauen denselben Anteil nicht nur an Verantwortung, sondern auch an Entscheidungen haben, werden Frauen und Männer auch im Alltag wirklich gleichberechtigt sein.“


Einladung zum Internationalen Frauentag!

Flyer Internationaler Frauentag 2018 und 100 Jahre Frauenwahlrecht

Die Gleichstellungsbeauftragte des Odenwaldkreises lädt anlässlich des Internationalen Frauentags zu einer Veranstaltung am Samstag, den 10. März 2018 um 17.00 Uhr in die Theodor-Litt-Schule nach Michelstadt ein. Mit verschiedenen Kooperationspartnern erwartet die Gäste ein Abend zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“.
Die Teilnahme ist kostenfrei, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Neben einem Vortrag „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gibt es Informationen und Aktionen zum Projekt „Wir stricken unser Leben“ und zahlreiche Musikbeiträge.

Wo: Mensa der Theodor-Litt-Schule, Landrat-Neff-Straße 9 (Zugang von Taunusstraße), 64720 Michelstadt
(Michelstadt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Kostenfreie Parkplätze finden Sie an den Campus
Sporthallen, Taunusstraße unmittelbar am Veranstaltungsort)

Verwandte Artikel