Neu: Netzwerk Regionale Lebensmittel

An dem Kinoabend der Grünen Jugend Odenwaldkreis, bei dem der Film “Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen” über die Leinwand der Höchster Lichtspiele lief, sind offensichtlich kreative Ideen entstanden.

Denn in Anschluss an den Film haben sich bereits einige Kinobesucher gefragt:
Können wir eigentlich auch hier bei uns etwas tun? Können wir die vielen Anregungen aus dem Film nutzen und vor Ort aktiv werden? Eine Mailing-Liste wurde angelegt und kurz darauf fand das erste Treffen der Initiative statt.

Hier die Entstehungsgeschichte zum Netzwerk Regionale Lebensmittel

Das “Netzwerk Regionale Lebensmittel” will Verbraucher mit Erzeugern regionaler Lebensmittel näher zusammenbringen. Die Überlegungen gehen aber noch viel weiter – über solidarische Landwirtschaft bis zur Einrichtung von Gemeinschaftsgärten.

Bina Roth, von Anfang an dabei, ist es ein Anliegen „Ein Netzwerk für Menschen zu schaffen, die Wert auf regionale, umweltfreundliche Lebensmittel legen“.

Selbstvermarktung, Vernetzung, Nachwuchsförderung

Das “Netzwerk Regionale Lebensmittel” bietet den an der landwirtschaftlichen Wertschöpfung Beteiligten ein Forum für Gespräche und Initiativen. Dabei geht es auch um den demografischen Wandel und die Zukunft der Höfe in der Region.

Ab Mai soll es regionale Lebensmittel in der neu restaurierten Güterhalle am Bahnhof in Höchst i. Odenwald geben. Und für September ist ein Bauernmarkt in der Planung. 

Mehr zum Netzwerk: Verkaufsmarkt in der Güterhalle

Wir freuen uns sehr über diese lebendige Initiative und stehen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung unter kontakt@gruene-odenwald.de.

Verwandte Artikel