„Ein Handy für den Gorilla“ dient dem Natur- und Artenschutz

Die südhessischen Grünen Kreisverbände Bergstraße, Darmstadt-Dieburg und Odenwald haben in einer gemeinsamen Initiative alte Handys zugunsten der Aktion „Ein Handy für den Gorilla“ gesammelt – und das mit einem wirklich beachtlichen Erfolg!

Foto vlnr.: Susanne Hoffmann-Maier (KV Darmstadt-Dieburg), Horst Kowarsch (KV Odenwald), Anna-Lena Groh (KV Bergstraße), Petra Neubert und Jonas Schönefeld (Sprecherteam KV Odenwald)

Vielen Dank für die große Resonanz!

Anfang März startete der gemeinsame Aufruf zur Abgabe alter oder nicht mehr benötigter Mobiltelefone. Seither wurden unglaublich viele Geräte in den Geschäftsstellen der Grünen Kreisverbände abgegeben. „Wir sind begeistert von der großen Resonanz und wir freuen uns sehr darüber, dass wir fast genau 300 Handys in das Recycling geben können“, sagt Susanne Hoffmann-Maier von den Grünen Darmstadt-Dieburg. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich auf diese Art für den Erhalt des bedrohten Lebensraums der Gorillas im Kongo einsetzen“, ergänzt Horst Kowarsch, Kreisgeschäftsführer im Odenwald. Denn das Geld aus dem Recycling fließt in die Naturschutzarbeit im afrikanischen Virunga Nationalpark.

Geschützt und bedroht – der Virunga Nationalpark im Kongo

Der Park zählt seit 1979 zum UNESCO Weltnaturerbe. Er ist einerseits Naturparadies und beherbergt die letzten 700 frei lebenden Berggorillas. Aber der Lebensraum der Gorillas ist sehr stark gefährdet. Denn der Park ist auch ein Ort, an dem ein erbitterter Kampf um wertvolle Rohstoffe entbrannt ist.

Die Sammelaktion „Ein Handy für den Gorilla“ macht auf diese Situation aufmerksam. Der gesamte Erlös aus dem Recycling der Handys fließt in das Gorillaschutzprojekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF). Die ZGF unterstützt die Mitarbeiter und Ranger im Virunga Nationalpark.

“Ein Handy für den Gorilla” gibt es noch bis zum Jahresende

Foto: Insgesamt fast 300 Handys werden für die Aktion “Ein Handy für den Gorilla” recycelt.

Am 1. Mai endete die gemeinsame Sammelaktion der südhessischen Grünen. Weil es aber eine wirklich tolle Sache war, die viel Begeisterung hervorgerufen hat, gibt es in den einzelnen Kreisverbänden noch bis zum Ende des Jahres die Möglichkeit, alte Geräte abzugeben. „Vielleicht haben wir mit unserer Aktion ja auch Schulen oder öffentliche Einrichtungen zum Nachahmen und Mitmachen angesteckt“, wünscht sich Anna-Lena Groh von den Grünen Bergstraße.

Die Grünen Kreisverbände bedanken sich an dieser Stelle bei der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und bei den Naturschutzbotschaftern für die gute Zusammenarbeit.

Abgabestellen für alte Handys und Co.

TIPP: Bis zum 31.12.2018 können hier weiterhin alte Handys, Laptops usw. abgegeben werden:

Grüne Bergstraße, Gräffstraße 11, 64646 Heppenheim (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 – 14 Uhr, Telefon 06252 – 6735595)

Grüne Darmstadt-Dieburg, Darmstädter Str. 1, 64397 Modautal (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 – 12 Uhr, Telefon 06167 – 913 579)

Grüne Odenwald, Marktplatz 2, 64720 Michelstadt (Öffnungszeiten: Montag von 15.00 bis 17.30 Uhr, Mittwoch von 8.30 bis 11.45 Uhr und Freitag von 8.30 bis 12.45 Uhr, Telefon 06061– 979 232)

Kleinkunstkneipe Alte Post Brensbach e.V., Heidelberger Str. 23, 64395 Brensbach

Einfach Handy in die Sammelbox werfen und Tier- und Naturschutz aktiv unterstützen!

 

Verwandte Artikel