Odenwälder Delegation in Berlin

Jede Bürgerin und jeder Bürger sollte sich den Politikbetrieb in Berlin genauer ansehen und mit seiner/seinem Bundestagsabgeordneten sprechen können. So oder so ähnlich ist das Motto, das diese Reise ermöglichte.

Odenwälder Delegation v.l.n.r.: Hedwig Seiler (Bad König), Thomas Väth (Oberzent), Andreas Braun (Erbach), Bundestagsabgeordnete Daniela Wagner (Darmstadt), Christa Weyrauch (Erbach)

Eine Gruppe von Grünen Mitgliedern und Sympathisanten aus Südhessen war Anfang Juli zu einer Informationsfahrt nach Berlin unterwegs. Das Programm war sehr abwechslungsreich. Unter anderem wurde das Haus der Wannsee-Konferenz besucht. Hier wurde unter dem Nazi-Regime die „Endlösung der Judenfrage” beschlossen. Eine beeindruckende Dokumentation über das Haus und seine Geschichte wurden vorgestellt.

Am nächsten Tag stand ein Besuch der Geschäftsstelle der Grünen an. Es wurde die aktuelle politische Situation (Flüchtlingsthema/Seehofer) diskutiert. Vor allem wurde dabei herausgearbeitet, dass die Flüchtlingsursachen zu weit in den Hintergrund geraten sind.

Mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner hat sich die Besuchergruppe dann im Regierungszentrum getroffen. Daniela Wagner hat einen Überblick über ihre Arbeit im Bundestag und den dazugehörigen Ausschüssen vermittelt.

Ein Rundgang in der Oranienburger Straße zeigte die ehemaligen jüdischen Bezugspunkte Synagoge, Schule, ehemals jüdische Häuser und den Friedhof.

Am dritten Tag standen dann der Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer und ein Vortrag über das Bundesminsterium für Familie auf dem Programm.

Am letzten Tag der Reise erwartete die Berlin-Besucher eine Führung im Schwulen-Museum in Berlin. Auch hier eine informative Veranstaltung mit Blick auf die Entwicklung der Geschichte und Gesetzgebung zum Thema.

(Hedwig Seiler)

Die nächste Berlin-Fahrt findet vom 22. bis 25.10.2018 statt. Interessierte können sich hier anmelden.

Verwandte Artikel